Zurück zu Wohnen

Birsbrugg

Wohnheim für psychisch kranke Menschen

#

Seit 1992 dient das altehrwürdige Eckgebäude am Birsquai in Birsfelden, das ehemalige Hotel «Bellevue», als Wohnheim für psychisch kranke Menschen.

Das grosszügige Raumangebot, sowohl im privaten Bereich, wie auch in den gemeinsamen Räumen, bietet Platz und Möglichkeiten für vielfache Bedürfnisse. Es stehen heute 21 Einzelzimmer mit eigenem Bad- und WC-Bereich zur Verfügung. Ein interdisziplinäres Team hilft, unterstützt und leitet die Bewohnerinnen und Bewohner in ihrem Alltag an.

Die Angebote in der Birsbrugg

  • Betreuung: Die Bewohnerinnen und die Bewohner werden in persönlichen Fragen und in der alltäglichen Lebensgestaltung durch das Betreuungsteam unterstützt und haben Anrecht auf eine Bezugsperson. Während der Präsenzzeiten des Betreuungsteams erfahren sie unter anderem Unterstützung in finanziellen Angelegenheiten und bei der Lösung von Alltagsschwierigkeiten. Während der Nacht ist ein Mitglied des Betreuungsteams auf Abruf im Hause anwesend. Für die Animation im Freizeitbereich ist ein Teammitglied hauptverantwortlich und organisiert in Absprache mit den Bewohnerinnen und Bewohner Aktivitäten und Anlässe. Bei Bedarf und nach Möglichkeit findet einmal im Jahr eine Ferienwoche mit allen Interessierten statt.
  • Wohn- und Freizeitbereich: Es stehen 21 möblierte Ein- Bett-Zimmer mit integrierter Nasszelle und WC zur individuellen und verschiedenen Räumlichkeiten zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Der private Wohnbereich kann nach Absprache mit persönlichen Gegenständen eingerichtet werden. Für Reinigung und Unterhalt des eigenen Zimmers sind die Bewohnerinnen und Bewohner eigenverantwortlich zuständig. Hilfestellung kann nach Absprache bei den verantwortlichen Mitarbeiterinnen des Hausdienstes angefordert werden. Die Mithilfe bei der Reinigung der übrigen Räumlichkeiten ist obligatorisch und im Ämtliplan geregelt.
  • Arbeits- und Beschäftigungsbereich: Die Birsbrugg bietet die Möglichkeit finanzierter, niederschwelliger Arbeitseinsätze in den Bereichen Küche, Hausdienst, Waschküche und Werkstatt. Das Team ist bestrebt, die Bewohnerinnen und Bewohner nach ihren individuellen Fähigkeiten anzuleiten, zu begleiten und zu unterstützen. Diese Einsätze geben einerseits eine Tagesstruktur und dienen andererseits als Vorbereitung und Standortbestimmung für mögliche Arbeitsleistungen ausserhalb der Birsbrugg. Es werden Stundenlöhne zwischen CHF 3.50.- und CHF 6.50.- ausbezahlt, die Festlegung ist abhängig von Selbständigkeit, Leistungswille und individuellen Fähigkeiten.

Unsere Zielgruppe

Es werden Frauen und Männer ab dem 25. Altersjahr aufgenommen, die infolge einer psychischen Behinderung und/oder aufgrund von Folgeschäden bedingt durch Alkoholismus nicht mehr in der Lage sind, für ihre Grundbedürfnisse selber aufzukommen. In einem vorgegebenen Rahmen soll ihnen eine Neuorientierung ermöglicht werden. Perspektiven von individueller Abklärung bis zur Wiedereingliederung - aber auch ein dauernder Verbleib in der Birsbrugg - sollen möglich sein. Drogenabhängige Personen können wir nicht aufnehmen.

Aufnahmekriterien / Austrittsverfahren

Frauen und Männer der Zielgruppe melden ihr Interesse - selbständig oder über eine Fachstelle in der Birsbrugg an. Der definitive Aufnahmeentscheid erfolgt im Anschluss an das Aufnahmeverfahren und nach Ablauf der 3- monatigen Probezeit. Der Verbleib in der Birsbrugg ist individuell geregelt bei einer zweiwöchigen Kündigungsfrist. Bei einer Kündigung durch die Birsbrugg ist diese für eine angemessene Anschlusslösung bemüht.

Die Bestimmungen der Hausordnung und des Betreungs-/ Mietvertrages sind für alle verbindlich.

Unsere Ziele

Die Birsbrugg ist ein Ort, an dem neue Wege geöffnet werden und Perspektiven für die Bewohnerinnen und Bewohner im Haus oder nach Aussen geschaffen werden.

Primäres Ziel des Aufenthaltes in der Birsbrugg ist die Abdeckung der Grundbedürfnisse. Als Teil der Arbeits- und Wohngemeinschaft sind die Bewohnerinnen und Bewohner aufgefordert, sich aktiv am Geschehen zu beteiligen und den Aufenthalt verantwortungsbewusst mitzugestalten.

Durch Mitsprache und das Mittragen von Verantwortung soll das Selbstwertgefühl gefördert und die Persönlichkeit weiterentwickelt werden. Dies erfolgt sowohl in Einzelgesprächen als auch in der Auseinandersetzung in der Gruppe.

Zusammen mit der Bezugspersonen der Birsbrugg und den externen Fachstellen wird der Aufenthalt regelmässig überprüft. Gemeinsam werden die weiteren Schritte geplant und die Umsetzung eingeleitet. Alle Bestrebungen, welche dem Aufbau und der Erhaltung eines Beziehungsnetzes der Bewohnerinnen und Bewohner dienen, werden im Rahmen der Möglichkeiten unterstützt und gefördert.

Kontakt

Wohnheim Birsbrugg
Rotes Kreuz Basel
Hauptstrasse 1
4127 Birsfelden

Tel: 061 317 90 70

Mail

Situationsplan

Weiterempfehlen